• 1

Praxismanagement

Die Marke ICH – Management in der Arztpraxis   

Der Betrieb einer Arztpraxis hat in der heutigen Zeit nur noch wenig - zu tun mit der Art von Praxis - wie sie noch vor wenigen Generationen betrieben wurde. Zwar scheint die Zeit der Ärzteschwemme wieder vorbei, doch nur wer neben medizinischer Erfahrung auch betriebswirtschaftliche und marketingrelevante Elemente in seiner Praxis integriert, kann gegenüber der Konkurrenz erfolgreich bestehen. 

Es zählen nicht nur wie früher die medizinischen Qualifikationen und die Ausbildung, die der jeweilige Arzt genossen hat, sondern zunehmend auch andere Aspekte. Dinge wie Praxiseinrichtung, Freundlichkeit, Wartezeit und Angebotsstruktur haben an Bedeutung gewonnen, da der Patient die spezielle Fachkenntnis des behandelnden Arztes frühestens nach Ende der Therapie – und oftmals nicht einmal dann – richtig beurteilen kann.   
Praxismanagement ist damit ein Thema geworden, mit dem sich Ärzte und Praxisleitung auseinandersetzen sollten. Auch im Hinblick auf die jetzt gesetzlich verankerte Pflicht zur Qualitätssicherung und der Einführung von Qualitätsmanagement-Systemen ist es sinnvoll, alle Abläufe der Praxis zu überprüfen, zu analysieren und falls notwendig zu optimieren.

Wir möchten Ihnen aufzeigen, in welchen Bereichen Sie Ihre Praxisorganisation optimieren können. Alle Maßnahmen haben mittelfristig verschiedene positive Effekte: Zuerst einmal sparen Sie durch effiziente Prozesse Zeit und damit Geld. Zweitens gelingt es Ihnen, den Ressourcenverbrauch zu reduzieren, was wiederum zu einer Kostenersparnis führt. Drittens erhöhen Sie die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter, was sich sofort positiv auf die Qualität der Patientenversorgung auswirkt. Damit erreichen Sie eine langfristige Kundenbindung und generieren neue Patientengruppen.
Eine Arztpraxis kann aus organisatorischer Perspektive in folgende Bereiche aufgeteilt werden:

•    Empfang
•    Wartezimmer
•    Sprechzimmer
•    Behandlungszimmer
•    Funktionszimmer
•    Labor
•    Lager
•    Büro/Verwaltung
•    Privaträume
•    Aufenthaltsräume / Küche
•    Toiletten

Diese Organisationsbereiche müssen verschiedenen Anforderungen genügen.
Die Praxis lebt von der Interaktion zwischen Arzt, Patient und Praxisteam.. Vorrangig wird die Praxis wegen der fachlichen Qualifikation des Arztes aufgesucht. Einen nahezu gleich großen Stellenwert besitzen aber die Mitarbeiter in der Praxis. Sie führen den Patienten über die meiste Zeit hinweg und organisieren die verschiedenen Behandlungsstationen. Der Kontakt zwischen Patient und Praxisteam ist zeitlich auf jeden Fall größer als der Kontakt zwischen Patient und Arzt. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Praxis wichtig, dass die verschiedenen Personengruppen miteinander harmonieren, dass Sie professionell miteinander kommunizieren und insgesamt ein abgerundetes Bild der Praxis entstehen lassen. Der Patient ist Kunde der Arztpraxis. Deshalb sollte Wert darauf gelegt werden, die Abläufe entsprechend seinen Vorstellungen und Wünschen zu organisieren. Das Patientenspektrum einer Praxis ändert sich permanent. Deshalb sind Marketingaktivitäten wichtig, um neue Patienten für die Praxis zu gewinnen.
Deshalb sind in der Arztpraxis folgende Bereiche wichtig:

•    Patientenorientierung
•    Kommunikation
•    Service
•    Mitarbeiterorientierung

Die Optimierung der Abläufe ist vorderstes Ziel im Praxismanagement. Dies beinhaltet die Gebiete:

•    Zeitmanagement
•    Terminvergabe
•    Karteiorganisation
•    Materialmanagement
•    Finanzmanagement
•    Behandlungsmanagement

Contact us

Iris Wälter - Bergob

Hoppegarten 56
D - 59872 Meschede
fon: 0 17 4 / 31 02 99 6
info@iwb-consulting.info

Letzte Veröffentlichungen

Ich sehe was, was Du nicht siehst ...und das macht krank!

Besonderheit Einwegprodukte – Ganz schön gefährlich

PRAXISHYGIENE ALS BASISANFORDERUNG

Kooperation